Die DR. JÜRGEN UND IRMGARD ULDERUP STIFTUNG richtet am 25.06.2019 das erste Diepholzer Solarautorennen in der PHWT Diepholz aus. Kinder und Jugendliche der Dümmer-Region lassen ihre selbstgebauten Solarautos auf einer extra vom VDE Verband bereitgestellten Rennstrecke gegeneinander antreten.

Im Folgenden sind die Regeln des Diepholzer Solarautorennens wiedergegeben.

1. Allgemeine Informationen:

Jedes zur Teilnahme berechtigte Team nimmt am Wettbewerb mit einem hier näher spezifizierten Fahrzeug (Pkt. 3) teil. Die Fahrzeuge werden nach einem Bewertungsschema (Pkt. 4) durch eine unabhängige Jury bewertet. Bei eventuellen Unklarheiten, welche aus dem Rennreglement hervorgehen, oder Uneinigkeit beim Wettbewerb fällt der Ausrichter die endgültige Entscheidung, welche von allen Teilnehmern zu akzeptieren ist.

2. Teilnahmeberechtigung

a. Teilnehmer

Jedes teilnehmende Team besteht aus max. drei Schülerinnen oder Schülern und einer Lehrkraft als Betreuer. Die Organisation der Begleitung und die Aufsicht der minderjährigen Teilnehmer liegt in der Verantwortung der jeweiligen Team-Betreuer. Jedes Team muss bei der Anmeldung einen Ansprechpartner benennen, der während des Wettbewerbs als direkter Ansprechpartner der Organisation fungiert. Jedes Team ist verpflichtet, bei der Anmeldung die Namen der Teilnehmer und einen Teamnamen anzugeben. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos und erfolgt auf eigenes Risiko. Jeder Teilnehmer ist für die entsprechende Versicherung und Haftung gegenüber Dritten sowie für den sicheren Transport seines Modellfahrzeugs selber verantwortlich.

b. Altersklassen

Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren sind teilnahmeberechtigt. Es gibt keine Trennung der Altersstufen.

3. Fahrzeuge

Im Vorfeld des Wettbewerbes erhalten alle angemeldeten Teams einen Solarauto-Baukasten kostenlos zugesendet. Dieses Fahrzeug bildet die Basis des Fahrzeuges. Die im Bausatz enthaltenen Komponenten Antrieb und Solarmodule sollten verbaut sein bzw., der Motor ist vorgeschrieben. Die Fahrzeuge dürfen darüber hinaus verbessert und weiterentwickelt werden. Die Modelle können kreativ gestaltet werden. Die Abmessungen dürfen durch die Weiterentwicklungen nicht überschritten werden.

Größe: bis zu 20 cm x 30 cm x 40 cm (Breite x Höhe x Länge)
Material: Bausatz als Basis, Karosserie aus nachwachsenden Rohstoffen
Motor: Verwendung aus dem Bausatz
Spurführung: für U-Profil 15 mm hoch/breit und 2 mm Wandstärke
Innovation: 1 autom. Richtungswechsel (optional)

4. Bewertungsschema und Preise

a. Bewertungsschema

Bewertet werden die Einhaltung der Regeln und das schnellste Fahrzeug. Die kreative Umsetzung des Fahrzeugs fließt ebenfalls in die Bewertung mit ein. Des Weiteren werden die Qualität des Fahrzeugs und die Ausführung und Sorgfalt bewertet.

b. Preise

Platzierung Preisgeld
1. Platz 1.000 €
2. Platz 500 €
3. Platz 250 €

Die Preisgelder sind an eine Verwendung im Bereich des Technikunterrichtes gebunden. Die Verwendung muss im Nachgang durch einen Verwendungsnachweis bestätigt werden.

Der erste Gewinner des Diepholzer Solarautorennens ist berechtigt, am Bundeswettbewerb Solarmobil teilzunehmen. Die Veranstaltung findet am 04.10.2019 im Rahmen der Messe modell-hobby-spiel in Leipzig statt. Das Gewinnerteam nimmt in der Kreativklasse teil. Bei der Teilnahme müssen die Regeln des SolarMobil Bundeswettbewerbs beachtet und umgesetzt werden. Eine Berücksichtigung des Mottos „Fly to the moon“ sollte beachtet werden.

Alle anfallenden Kosten für An- und Abreise (2. Klasse Deutsche Bahn oder 0,30 € pro km), Übernachtung (Jugendherberge), Verpflegung werden von der DR. JÜRGEN UND IRMGARD ULDERUP STIFTUNG getragen. Die Details der Abrechnung werden mit dem Gewinner-Team abgestimmt.

Zurück zum Seitenanfang